Raus aus der Nettigkeitsfalle

Dr. Marion Benson: "Auf weibliche Art erfolgreich sein. Welche Frau will das nicht? Viele befinden sich aber (unbemerkt) in der Nettigkeitsfalle. Da hilft Empowerment-Expertin Dr. Marion Benson raus.

Immer mehr Frauen wollen auch beruflich so richtig durchstarten und Erfüllung finden. Doch so manche Frau erlebt sich dabei seltsam blockiert: Warum bekomme ich keine Gehaltserhöhung? Warum werde ich übergangen? Oder nicht befördert? Solche Fragen stellen sich insbesondere Frauen, die sich in der „Nettigkeitsfalle“ befinden.

Wie man ihr entkommt zeigt die Empowerment-Expertin für zu nette Frauen, Dr. Marion Benson im Interview mit der geWINnerin.

Empowerment - typisch weiblich?

Die geWINnerin: "Ist das Thema ein spezifisch weibliches?"

Dr. Marion Benson: "Es gibt auch Männer mit diesem Problem. Jedoch betrifft es erziehungsbedingt nach wie vor deutlich mehr Frauen. Frauen zwischen 40 und 60 fühlen sich am meisten von dieser Fragestellung angesprochen. Doch es gibt auch immer noch Jüngere, die damit ein Thema haben."


Die geWINnerin: "Was steckt dahinter, warum sind Frauen „zu nett”?"

Dr. Marion Benson: "In erster Linie geht es um den Wunsch anerkannt zu sein, dazuzugehören, Wertschätzung zu erhalten. Mein Ziel ist nicht, aus Frauen egoistische Zicken zu machen. Ich unterscheide zwischen nett und freundlich: Bei ersterem stelle ich meine Bedürfnisse hintan. Oft will man es allen recht machen. Bei zweiterem sorge ich gut für mich, ich kann bestimmt und dabei freundlich sein."


Die geWINnerin: "Gibt es Frauen, die unbemerkt in der Falle stecken?"

Dr. Marion Benson: "In der Tat. Es ist möglicherweise eine Unzufriedenheit spürbar, die Kollegen nehmen einen nicht ernst oder man bekommt jene Aufgaben zugeteilt, die niemand sonst macht. Übergroße Hilfsbereitschaft als Strategie wird in der Regel nicht mit Erfolg verknüpft.

Auch wenn das Problembewusstsein schon da ist, weiß man sich nicht automatisch zu helfen. Oft versucht man zu viele Schritte auf einmal, um dem ganzen Herr zu werden.

Deshalb habe ich mein BRAVE- Programm entwickelt. Da steckt sowohl das Wort „brav“ als auch das englische Wort für „mutig“ drin. Es geht nicht darum, seine Persönlichkeit zu ändern. Wer empathisch ist und feine Antennen hat, soll das behalten."

Empowerment Expertin Dr. Marion Benson hilft aus der Nettigkeitsfalle

Wie arbeitet die Empowerment-Expertin Marion Benson konkret?

Dr. Marion Benson: "Mein 5-Schritte-BRAVE-Programm startet mit „B” für Bewusstsein für die eigenen Ziele und Bedürfnisse. Denn um erfolgreich Nein sagen zu können, muss ich mir erst mal darüber klar werden: Wozu sage ich Ja?

Die folgenden Schritte stärken das Selbstvertrauen und das Selbstwertgefühl. Sie ermöglichen es den Frauen, die Fäden ihres Lebens wieder selbst in die Hand zu nehmen und freundlich aber bestimmt Grenzen zu setzen.

Meine Coachings finden überwiegend online statt. Die Coaching-Plattform, die ich nutze, bietet fast genau so viele Möglichkeiten, wie das persönliche Gespräch. Und ich arbeite auch mit Gruppen." 

(Interview: lb)

Foto: Fotografie Michaela Köberich

Kontakt:

Dr. Marion Benson

Mobil: +49 1577 / 680 78 96
www.coaching-fuer-nettworker.de

Foto:

  • Empowerment Expertin Dr. Marion Benson hilft aus der Nettigkeitsfalle (die geWINerin): Michaela Köberich
  • Ist “nett” typisch weiblich? Dr. Marion Benson im Interview: Michaela Köberich


Ihnen könnten auch noch diese Artikel gefallen:

Leadership is a lifestyle

Coach FrauAndrea: „Starke Weiber dürfen mehr”

Ehrliche Naturkosmetik

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein

... und verpassen Sie keinen wertvollen Artikel von "die geWINnerin"!

Melden Sie sich bitte hier mit einer guten E-Mail an – wir geben Ihre E-Mail nicht weiter – lesen Sie dazu hier unseren Datenschutz.